Prüfungsverfahren

Die Verfahren zur Prüfung und Zertifizierung von QM-Personal sind in der "Prüfungs- und Zertifizierungsordnung für Personal" und in den zugehörigen Durchführungsbestimmungen geregelt.

Zur Identitätsprüfung ist zu den jeweiligen Prüfungen ein Lichtbildausweis mitzubringen und vorzulegen.

Prüfung: Qualitätsbeauftragter

  • Schriftliche Prüfung mit Auswahlfragen

Prüfung: Interner Qualitätsauditor

  • Schriftliche Prüfung mit Auswahlfragen

  • Mündliche Prüfung mit Fallbeispiel und eine Frage zum Fachwissen

Prüfung: Qualitätsmanager

  • Schriftliche Prüfung mit Auswahlfragen und offenen Fragen

  • Mündliche Prüfung mit Fallbeispiel

Prüfung: Qualitätsauditor

  • Schriftliche Prüfung mit Auswahlfragen

  • Mündliche Prüfung als Dokumentationsbewertung und dem daraus resultierenden Vorgehen im Audit und eine Frage zum Fachwissen

 

Prüfungs- und Zertifizierungsgebühren

Für Prüfungen, Zertifizierungen und Rezertifizierungen, die im Rahmen der Prüfungs- und Zertifizierungsordnung für Personal sowie den mitgeltenden Durchführungsbestimmungen durchgeführt werden, erhebt die GZBB mbH Gebühren. Die Gebühren richten sich nach der jeweils gültigen Gebührenordnung.

Tritt ein angemeldeter Teilnehmer vor Beginn der Prüfung [entsprechend PZO § 8 (1)] oder nach Beginn der Prüfung [entsprechend PZO § 8 (2)] von der Teilnahme zurück, so sind dafür Gebühren zu entrichten.

 

Erteilung der Kompetenzzertifikate

Die Prüfungsteile zu den jeweiligen Abschlüssen müssen bestanden sein, wobei nicht bestandene Prüfungsteile bis zu zweimal wiederholt werden können. Weiterhin werden die nachstehenden Zugangsvoraussetzungen bezüglich der Ausbildung, der Schulung und der Berufserfahrung überprüft.

In Ausnahmefällen können Bewerber, die die Zugangsvoraussetzungen nicht oder nur teilweise erfüllen (so genannte „Quereinsteiger“), nach einer Vorabprüfung ihrer Kenntnisse und Fähigkeiten zur Prüfung und Zertifizierung zugelassen werden.

 

Zugangsvoraussetzungen

Abschluss

Bedingung

QB

IQA

QM

QA

Ausbildung im Qualitätsmanagement

Lehrgang im Qualitäts- management

QB

IQA

QM

QA

Ausbildungdauer

80 UE

20 UE

60 UE

40 UE

Prüfung

in der Ausbildung

zusätzlich

zusätzlich

zusätzlich

Dauer der Prüfung

90 Minuten

60 Minuten

120 Minuten

120 Minuten

Erfolgreicher Abschluss als

-

QB

QB

QM

Berufsausbildung und Berufserfahrung

abgeschlossene Ausbildung

Beruf
oder höher

Beruf
oder höher

Fachschule
oder höher

Fachhochschule
oder höher

Berufserfahrung Vollzeit

mindestens
1 Jahr

mindestens
2 Jahre

mindestens
4 Jahre

mindestens
4 Jahre

oder

abgeschlossene Ausbildung

keine

keine

Beruf

Fachschule

Berufserfahrung Vollzeit

mindestens
5 Jahre

mindestens
5 Jahre

mindestens
6 Jahre

mindestens
5 Jahre

QM-bezogene Tätigkeit innerhalb der Berufserfahrung

in Vollzeit

1 Jahr

1 Jahr

2 Jahre

2 Jahre

Auditerfahrung

Audits mit TW

1 Audit mit 4 TW,
davon min. 2 TW vor Ort

4 Audits mit 20 TW,
davon min. 10 TW vor Ort

 

Erläuterungen:

Berufserfahrung:

Zeiten der Ausbildung (z. B. Lehre, Studium, Praktika, Trainee usw.) sind nicht anrechenbar!

QM-bezogene Tätigkeit:

Eigenverantwortlich ausgeübt und auf die Umsetzung der Hauptforderungen einer Qualitätsnorm
(z. B. ISO 9001, QS 9000, VDA 6.1, ISO/TS 16949....) gerichtet.

Auditerfahrung:

Prüfung der Dokumentation, Auditplanung, Auditdurchführung und Auditberichterstattung

1 UE:

45 Minuten

1 TW:

8 h Auditzeit (netto)

Die Erteilung eines Kompetenzzertifikates erfolgt, nachdem das jeweilige Zertifizierungsverfahren mit positivem Abschluss durchlaufen wurde,

Rezertifizierung

Die ICG-GZBB-Zertifikate "Qualitätsbeauftragter", "Interner Qualitätsauditor", "Qualitätsmanager" und "Qualitätsauditor" haben eine Gültigkeit von drei Jahren und können auf Antrag wiedererteilt werden.
Die Bedingungen, die zur Wiedererteilung erfüllt werden müssen, sind:

Bedingung

QB

IQA

QM

QA

Berufstätigkeit im zertifizierten Bereich

min. 1 Jahr

X

min. 1 Jahr

X

Teilnahme an einer eintägigen Schulung zum Thema Qualitätsnormen und deren Neuerungen

X

X

X

X

Auditerfahrung vor Ort

pro Jahr mindestens interne Audits/TW oder

1/1

2/4

im Gültigkeitszeitraum mindestens interne Audits/TW

3/3

6/12

oder

pro Jahr mindestens externe Audits/TW oder

1/2

im Gültigkeitszeitraum mindestens externe Audits/TW

3/6

 

Nutzung der Kompetenzzertifikate

Die Zertifikate dienen dem Zweck, die Kompetenz einer Person auf dem Gebiet des Qualitätsmanagements nachzuweisen.

Die Zertifikate dürfen nicht für QM-Systeme, Dienstleistungen oder Produkte benutzt werden. Inkorrekte Hinweise sowie irreführende Verwendung der Zertifikate in Angeboten, Werbeunterlagen, Katalogen und sonstigen Dokumenten des Zertifikatinhabers müssen unterbleiben.

Bei Verstößen gegen das Nutzungsrecht können von der Zertifizierungsstelle Sanktionen gegen den Zertifikatinhaber ausgesprochen werden.